Anja Manleitner

Von der Schlei zum Kanal durch die Hüttener Berge

Komoot ist eine Wanderapp. Eine sehr gute dazu. Dort gibt es Touren für alle Anspruchskategorien. Wir sind allerdings an einem Punkt angelangt, an dem wir die meisten anspruchsvollen Rundtouren bereits gemacht haben und nun umgeschwenkt sind auf Touren, die einen Zielpunkt weit entfernt vom Startpunkt haben.

Diesmal also von der Schlei bei Missunde zum Kanal bei Borgstedt. Dafür wurde das eine Auto in Borgstedt stehen gelassen und das andere in Missunde.

Direkt in Missunde gibt es ein offenes Hügelgrab, das ich sehr sehenswert finde.

Offenes Steingrab in Missunde

Auf dem Weg nach Weseby kamen wir an einem kleinen Strand vorbei, Ferienbeginn, bestes Wetter, niemand da…
Ich habe mich in das Wasser gestürzt, und hätte wohl eine ganze Weile laufen müssen, denn das Wasser war sehr flach. Das hat wiederum dem Hund gut gefallen.

Ministrand in Weseby an der Schlei

Dann ging es weiter in die Hüttener Berge, namensgebend ist hier der Ort Hütten
Hier, in diesem auch früher schon waldreichen Gebiet, wurde Holz zur Holzkohle verhüttet.

Richtung Süden trafen wir auf den Aschberg, Scheelsberg und den Heidberg, bis wir in Ahlefeld-Bistensee ankamen. Der Himmel bezog sich und für uns war es Zeit eine etwas längere Pause zu machen. Der Hund hatte es auch nötig.

Die Aussicht auf den Bistensee ist immer wieder grandios und hat für mich was von Schweden.

Blick auf den Bistensee

Die Sonne hatte sich schon in Wolken gehüllt, was uns Erleichterung verschaffte und die nächste Waldetappe tat ihr übriges.

Ein Märchenwald

Schließlich kam es wie es kommen musste: zu viel über Regen geredet, da musste er dann auch kommen. Aus Eimern hat es gegossen, ich habe den Hund unters Cape gezogen, hat aber auch nichts genutzt, wir waren klatschnass.

Zur Belohnung gab es dann einen tollen Regenbogen.

Ein echtes norddeutsches Abenteuer. Die Strecke ist sehr zu empfehlen, Hitzetage sollte man meiden, Trittsischerheit und sehr gute Kondition sind erforderlich.

Weiter Beitrag

© 2020 Anja Manleitner

Thema von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen